Pilgern auf dem Jakobsweg und auf anderen Pilgerstrecken

Wer wir sind - Unterwegs auf Jakobswegen und anderen Pilgerwegen. Wir sind ein Team zahlreicher Pilgerbegleiter/innen unter dem Dach von leben-begegnen.de in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir sind nicht nur geschult, sondern auch begeistert und erfahren!

Komm mit - wir freuen uns auf Dich!

Pilgern Jakobsweg

Die verantwortlichen Projektleiterinnen von Deutschlandpilgert sind:

Pilgern Jakobsweg
Ruth Pahl - zertifizierte Pilgerbegleiterin Deutschlandpilgert

Ruth Pahl

Zertifizierte Pilgerbegleiterin
r.pahl@deutschlandpilgert.de

Ruth leitet seit 2014 Angebote zum Pilgern.

Pilgern holt raus. Macht Freude und Schweiß! Schenkt herrliche Umgebung. Gibt Gelassenheit für den Alltag. Eröffnet Horizonte - geographisch (weil man unterwegs ist) und inhaltlich (Gespräche, eigene Gedanken). In einer - meist unbekannten - Gruppe sein, dennoch ausreichend Zeit für sich selbst. So geht sie jedesmal mit Vorfreude weg und kommt mit Positivem im Rucksack zurück nach Hause. DAS begeistert!

Pilgern Jakobsweg
Susanne Grenz - zertifizierte Pilgerbegleiterin Deutschlandpilgert

Susanne Grenz

Zertifizierte Pilgerbegleiterin
s.grenz@deutschlandpilgert.de

Im Pilgern verbindet Susanne ihre Leidenschaft für die Stille, Schönheit und Weite der Natur, in der sie Gottes Wirken erkennen kann sowie ihre Vorliebe für´s aktiv sein.

Alleine und doch in einer Gruppe. Mit sich und Gott, sowie den Mitpilgern im Gespräch sein. Antworten finden "einfach so auf dem Weg". Reden und ins Gespräch kommen können. Abends am Körper spüren, was man am Tag gemacht hat, müde aber nicht erschöpft, sondern erfüllt sein. Gehend Dinge bewegen, die einen beschäftigen.


Jakobswege und Pilgerwege – was dich noch interessieren könnte

Du kannst dir sicher sein, dass wir bei unseren Pilgerangeboten auf einem oder mehreren Abschnitten traditioneller Pilgerwege oder Jakobswege pilgern werden. Auf diesen Wegen gibt es viel zu entdecken. Das jeweilige Leitungsteam eines Pilgerangebotes informiert die Gruppe über Sehenswürdigkeiten entlang der Jakobswege und Pilgerwege.

Was sind Jakobswege?

Jakobswege sind historische Pilgerwege, die zu dem Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Nordwest-Spanien führen. Der Name "Jakobsweg" leitet sich vom Apostel Jakobus ab. Er war einer der zwölf Jünger Jesu.

Die Pilgerreise auf dem Jakobsweg hat eine lange Tradition. Sie reicht bis ins Mittelalter zurück. Heutzutage haben Jakobswege kulturelle, sportliche oder spirituelle Bedeutung für Menschen aus der ganzen Welt. Die verschiedenen Jakobswege bieten unterschiedliche Routen und führen durch verschiedene Landschaften. Dabei kann man als Pilger unterschiedlichste kulturelle Erfahrungen machen. Alle Jakobswege haben das gemeinsame Ziel, Pilger zu der Kathedrale von Santiago de Compostela zu führen.

Wenn dich darüber hinaus interessiert, wie viele Jakobswege es gibt, wie lang die Jakobswege sind oder was das Ziel der Jakobswege ist, findest du Antworten in unserem FAQ zum Jakobsweg. Nachfolgend führen wir einige bekannte Jakobswege auf.

Welche Jakobswege gibt es in Deutschland?

Es gibt viele verschiedene Jakobswege in Europa. Um mal ein paar zu nennen:

  • Via Baltica ist mit über 700 km der längste unter den deutschen Jakobswegen.
  • Camino Francés: Der klassische und bekannteste Jakobsweg, der von den Pyrenäen durch Nordspanien bis nach Santiago de Compostela führt.
  • Via de la Plata (Spanien)
  • Camino Portugués (Portugal)
  • Via Francigena (Italien)

Ebenso gibt es in Frankreich, Polen, in der Schweiz und Österreich sowie in Belgien und den Niederlanden Jakobswege.

In Deutschland kann man neben der Via Baltica weitere schöne Jakobswege gehen. Auf vielen davon pilgern wir im Rahmen unserer Angebote. In dieser Übersicht siehst du alle Jakobswege auf einen Blick.

  • Die Via Jutlandica ist der nördlichste unter den deutschen Jakobswegen. Er beginnt im dänischen Pattburg an der Grenze von Dänemark nach Deutschland und führt weiter nach Schleswig.
  • Die Via Baltica beginnt auf der Insel Usedom und führt über Rostock durch Mecklenburg-Vorpommern, vorbei an Lübeck, durch Hamburg, Bremen und Niedersachsen bis nach Osnabrück. Auf dem Weg kreuzt sie verschiedene andere Jakobswege.
  • Der Jakobsweg bzw. Pilgerweg Via Regia beginnt in der sächsischen Stadt Görlitz und führt durch Sachsen-Anhalt bis nach Eisenach in Thüringen.
  • Der Münchner Jakobsweg beginnt in München und führt durch das fünf-Seen-Land - vorbei am Starnberger See und Ammersee, dem Kloster Andechs und weiter Richtung Allgäu.

Was gibt es für Pilgerwege?

Neben den Jakobswegen gibt es traditionelle Pilgerwege in Deutschland. Eine Auswahl von Pilgerwegen in Deutschland haben wir in unserem FAQ zum Thema Pilgerweg zusammengestellt.

Wenn du wissen möchtest, wie du passende Pilgerwege für dich findest und deine Pilgerroute planst oder wenn du dich über die Unterkunftsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten auf den Pilgerwegen informieren möchtest, empfehlen wir dir ebenfalls unser FAQ zum Thema Pilgerweg.

Was sind die schönsten Jakobswege und traditionellen Pilgerwege in Deutschland?

Die verschiedenen Jakobswege und traditionellen Pilgerwege haben zu jeder Jahreszeit ihren Charme. Manche Jakobswege und traditionellen Pilgerwege sind allerdings eher im Frühling oder im Sommer oder im Herbst besonders beliebt. Im Winter sind Jakobswege und traditionelle Pilgerwege oft weniger frequentiert, da das Wetter kälter und die Tage kürzer sind.

Im Frühjahr erwacht die Natur aus dem Winterschlaf, die Temperaturen steigen und die Landschaft beginnt zu blühen. Sowohl einige Jakobswege als auch einige traditionelle Pilgerwege in Deutschland können im Frühjahr besonders schön sein.

Der Sommer ist eine beliebte Jahreszeit, um Abschnitte des Jakobsweges oder anderer traditioneller Pilgerwege zu erkunden, da das Wetter oft angenehm ist und die Natur in voller Blüte steht. Auch der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit, um Jakobswege und traditionelle Pilgerwege (in Deutschland) zu erkunden, da die Wälder in warmen Farben leuchten und die Natur sich auf den Winter vorbereitet. Im Winter sind Jakobswege und traditionelle Pilgerwege oft weniger frequentiert, da das Wetter kälter und die Tage kürzer sind. Dennoch gibt es einige Abschnitte, die im Winter eine besondere Schönheit und Atmosphäre bieten. Wir geben einige Vorschläge für besonders schöne Pilgerwege:

  • Der Rheinsteig ist ein beliebter Abschnitt des Jakobswegs in Deutschland, der entlang des Rheins verläuft. Im Frühjahr erstrahlt die Rheinlandschaft in voller Pracht, wenn die Bäume und Wiesen zu blühen beginnen. Im Sommer bieten die Weinberge, Wälder und die malerische Rheinlandschaft entlang des Rheinsteigs eine spektakuläre Kulisse für Wanderungen auf der Strecke. Die Blütenpracht der Sommerblumen entlang des Pilgerweges und die Möglichkeit, in den Rhein zur Abkühlung zu springen, machen den Rheinsteig auch im Sommer attraktiv.
  • Der Jakobsweg am Bodensee führt entlang des Bodensees von Konstanz nach Überlingen. Im Sommer bietet der Bodensee mit seinen glitzernden Gewässern, den grünen Ufern und den beeindruckenden Alpen im Hintergrund eine traumhafte Kulisse für Pilgerreisen. Im Sommer kann man im klaren Wasser des Bodensees schwimmen oder eine Bootsfahrt unternehmen. Nicht nur das, macht Jakobswege und andere traditionelle Pilgerwege am Bodensee im Sommer besonders reizvoll.
  • Der Mosel-Camino verläuft entlang der Mosel von Trier nach Koblenz. Im Frühjahr blühen die Weinberge an der Mosel in zarten Grüntönen und die Weinreben beginnen auszutreiben. Ein tolles Gefühl entlang blühender Weinberge zu pilgern. Besonders bunt wird die Moselregion im Herbst, wenn die gefärbten Reben mit ihren bunten Blättern mit der malerischen Mosellandschaft im Hintergrund ein beeindruckendes Farbspiel bieten. Nicht nur die Jakobswege, sondern auch andere Pilgerwege entlang der Mosel bieten dieses schöne Naturfarbspiel.
  • Der Rheinburgenweg ist ein weiteres Beispiel für schöne Pilgerwege bzw. Jakobswege, an denen sich im Herbst die Weinberge entlang des Rheins in ein Meer von warmen Herbstfarben verwandeln. Es ist eine herrliche Zeit, um die romantische Rheinlandschaft zu genießen. Der Rheinburgweg führt entlang des Rheins von Bingen bis Remagen.
  • Der Sächsische Jakobsweg führt durch das Elbsandsteingebirge und die sächsische Schweiz. Dieser traditionelle Pilgerweg ist bekannt für seine beeindruckenden Felsformationen und malerischen Landschaften - insbesondere im Frühjahr und Sommer. Die idyllische Landschaft der sächsischen Oberlausitz mit ihren sanften Hügeln, Wäldern und Dörfern bietet eine reizvolle Umgebung für Wanderungen. Die zahlreichen Gewässer entlang des Weges, wie der Olbersdorfer See oder der Berzdorfer See, laden im Sommer zum Baden und Entspannen ein.
  • Der Eifel-Camino ist ein Abschnitt des Jakobswegs, der durch die Eifel in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz führt. Im Frühjahr verwandeln sich die Wälder der Eifel in ein Meer von grünem Laub und blühenden Wildblumen. Natürlich gibt es viele weitere Abschnitte auf Jakobswegen und Pilgerwegen, auf denen man Wiesen in sattem Grün und Wildblumen bestaunen kann. Es lohnt sich, diese zu entdecken!
  • Harz: Der Harzer-Hexen-Stieg ist ein beliebter Wanderweg im Harz, der von Osterode nach Thale führt. Im Sommer erstrahlt der Harz in sattem Grün und die dichten Wälder, wilden Flüsse und faszinierenden Felsformationen bieten eine beeindruckende Kulisse für Wanderungen. Die Wälder schützen vor der Sonne und die zahlreichen Seen und Teiche entlang der Pilgerwege bzw. Jakobswege laden im Sommer zum Baden ein. Auch im Winter sind Abschnitte des Jakobsweges im Harz ein Genuss, wenn die bewaldeten Gebirgszüge mit Schnee bedeckt sind. Die verschneiten Wälder, die klare Winterluft und die Ruhe der Natur machen diese Region im Winter zu einem besonderen Erlebnis für Pilger – egal ob auf Abschnitten des Jakobsweges oder traditionellen Pilgerwegen.
  • Der Jakobsweg im Schwarzwald ist im Winter ebenfalls ein Genuss. Er führt durch die dichten Wälder und verschneiten Täler dieser Region. Die schneebedeckten Bäume und die klare Winterluft bieten eine ruhige und friedliche Atmosphäre - eine gute Voraussetzung für entspanntes Pilgern auf diesem traditionellen Pilgerweg.
  • Auch der Jakobsweg im Allgäu führt durch die malerische Berglandschaft mit verschneiten Gipfeln, tief verschneiten Wäldern und idyllischen winterlichen Dörfern. Die winterliche Landschaft verleiht dieser Region eine märchenhafte Atmosphäre, die im Winter besonders reizvoll ist. Jakobswege und traditionelle Pilgerwege, die durch bergige Regionen führen, bieten bei Schnee immer eine besondere Ruhe und Erholung.
  • Der Frankenweg ist ein Abschnitt des Jakobswegs, der von Nürnberg nach Rothenburg ob der Tauber führt. Im Herbst verwandeln sich die Wälder entlang des Weges in ein buntes Spektakel, wenn sich das Laub in warmen Gelb-, Orange- und Rottönen färbt. Es ist eine malerische Zeit, um den herbstlichen Zauber der fränkischen Landschaft zu erleben. Ähnlich wie in Franken führen viele Jakobswege und Pilgerwege durch bewaldete Gebiete in Deutschland, deren buntes Farbspiel man im Herbst bestaunen kann.
  • Der Westfälische Jakobsweg führt durch Nordrhein-Westfalen – unter anderem durch das Tecklenburger Land, das Münsterland und das Ruhrgebiet. Im Herbst bieten die Wälder und Parks entlang des Weges ein farbenfrohes Naturschauspiel mit den warmen Farben des Herbstlaubs. Auch andere traditionelle Pilgerwege bieten dieses Naturschauspiel.
  • Der Jakobsweg entlang des Frankenwegs von Würzburg nach Bamberg führt durch die winterlichen Weinregionen Frankens. Die mit Schnee bedeckten Weinberge, die verträumten Ortschaften und die winterliche Stimmung verleihen dieser Route im Winter einen besonderen Charme. Aber auch im Frühjahr zur Blüte der Weinreben oder im Herbst, wenn die Weinreben mit den Blättern bunt gefärbt sind, ist es ein Augenschmaus durch diese Region zu pilgern.

Das sind nur einige Beispiele für Pilgerwege in Deutschland. Jeder dieser Pilgerwege hat seine eigene Geschichte, Bedeutung und landschaftliche Schönheit. Wir ermutigen dich, die Jakobswege oder andere traditionellen Pilgerwege zu gehen und dabei die Natur zu genießen. Bei unseren Pilgerangeboten ist das inklusive ;)

Ist eine bestimmte Fitness erforderlich, um Pilgerwege zu bewältigen?

Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, welche Fitness notwendig ist, um Pilgerwege zu bewältigen. Grundsätzlich spielen sowohl die Länge und Schwierigkeit der Pilgerwege sowie deine persönliche körperliche Verfassung und Erfahrung im Wandern eine wichtige Rolle.

  • Der Schwierigkeit eines Pilgerweges kann stark variieren. Einige Pilgerwege sind relativ flach und einfach zu gehen, während andere steile Anstiege oder unebenes Gelände und lange Tagesetappen haben können. Informiere dich vorab über die Beschaffenheit der Pilgerwege, die du gehen möchtest.
  • Die durchschnittliche Tagesetappe auf einem Pilgerweg kann zwischen 10 und 30 Kilometern liegen. Die Anzahl der Kilometer, die du täglich zurücklegen möchtest, hängt von deiner Fitness sowie deinem Zeitplan ab. Am besten wählst du deine Pilgeretappen so, dass du es jeden Tag gut schaffen kannst.
  • Je besser die körperliche Vorbereitung ist, desto leichter lassen sich die Herausforderungen auf den Pilgerwegen bewältigen. Regelmäßiges Wandern und Ausdauertraining kann die eigene Fitness steigern.
  • Versuche so wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen. Als Pilger sollte man in der Lage sein, sein eigenes Gepäck zu tragen und da gilt auf Pilgerwegen: Weniger ist mehr! Meist merkt man erst nach einigen Tagen, wie schwer das Gepäck eigentlich ist. Bei unseren Pilgerangeboten ist oft ein Begleitbus dabei, der bei Bedarf das Gepäck transportieren kann.
  • Wenn du wenig Erfahrung im Wandern oder Pilgern hast, solltest du mit kürzeren und weniger anspruchsvollen Pilgerwegen beginnen. So lernst du, was du von deiner Fitness schaffen kannst und entwickelst Selbstvertrauen. Wir bieten häufig Pilgerangebote für einen Tag an – das sind perfekte Gelegenheiten, um Pilgern auszuprobieren.
  • Pausen und Erholungszeiten sind auf einer Pilgerreise wichtig, um Ermüdung zu vermeiden. Mache regelmäßig Halt, um Wasser zu trinken und dich auszuruhen. Für eine Pause findet man immer eine Bank, einen Stein, einen Holstamm o.Ä., die die Pilgerwege säumen.
  • Gruppen- oder Alleinreise? Das ist die Frage. Pilgern in einer Gruppe kann Unterstützung und Sicherheit bieten. Außerdem macht es Spaß mit anderen gemeinsam im Austausch zu sein und ggf. die Herausforderungen zu teilen. Deswegen finden wir unsere Pilgerangebote in der Gruppe super! Wir sind nach jedem Pilgertag immer wieder fröhlich überrascht, wie bereichernd der Austausch mit anderen in der Gruppe auf den Pilgerwegen ist.

Egal ob du Anfänger bist und das Pilgern ausprobieren möchtest oder schon oft alleine oder in einer Gruppe Jakobswege oder traditionelle Pilgerwege gepilgert bist, unsere Pilgerangebote werden dir gut tun! Bei uns gibt es kleine Impulse, aber auch Zeiten für Stille genauso wie Zeiten zum Austausch in der Gruppe. Entlang der Jakobswege und traditionellen Pilgerwege kannst du die Natur beim Gehen spüren, vielleicht sogar Neues entdecken. Du wirst garantiert inspiriert nach Hause gehen.

Buen Camino!